Nassau City-Blog


14.08.2020 | ERLEBENSWERTES

Weltkulturerbe Limes

Auf den Spuren der Römer im Rhein-Lahn-Kreis

Mit 550 km Länge, 900 Wachposten sowie 120 größeren und kleineren Kastellplätzen bildet der äußere obergermanisch-rätische Limes eines der eindrucksvollsten archäologischen Denkmäler Mitteleuropas. Im Sommer 2005 wurde dieses größte Bodendenkmal Mitteleuropas in die Liste des Weltkulturerbes des UNSECO eingetragen. Damit genießt die antike Grenze zwischen dem römischen Imperium und den Germanen als Teil der Reichsgrenzen des römischen Weltreichs in Europa, im vorderen Orient und in Nordafrika den internationalen Schutz. Der Verlauf des Limes stellt die jüngste Grenzlinie in Germanien dar. Zum Weltkulturerbe Limes gehören zahlreiche, unterschiedlich große Kastelle, Zivilsiedlungen mit teilweise ausgedehnten Badeanlagen und Wohnbauten, aber auch die Limestürme und die Grenzbefestigung selbst.

Limes_Palisadenwand


Limes im Rhein-Lahn-Kreis:

6 Prozent des gesamten Limes verläuft im RheinLahn-Kreis (ca. 33 von 75 km). Die am besten erhaltenen Limesabschnitte finden sich naturgemäß in den alten Waldgebieten. Hier sind Wall und Graben, die Schutthügel der Wachtürme und einige Umwehrungen der Kastelle noch gut erkennbar.Durch Limeswanderwege sind sie leicht zugänglich. Entlang der Wanderwege trifft man dabei nicht nur auf die Hinterlassenschaften der römischen Grenzbefestigung, sondern auch auf zahlreiche kulturIn Kürze: 33 km Limes verlaufen im Rhein-Lahn-Kreis Wall und Graben sowie Wachtürme sind heute noch beeindruckende Zeugen 2005 Anerkennung zum UNSECO Weltkulturerbe In Pohl steht die Rekonstruktion eines Kleinkastells mit Wachturm Weltkulturerbe Limes historische Zeugnisse anderer Epochen wie z.B. eisenzeitliche Grabhügelfelder, mittelalterliche und frühneuzeitliche Landwehre und Wildbanngrenzen, Hohlwege, Kohlenmeilerplätze und alte Steinbrüche.Sehenswürdigkeiten und Visualisierung des Limes: Rekonstruierter Limesturm auf dem „„Großen Kopf“ bei Arzbach. Auf dem Wintersberg in Bad Ems steht beim Wachposten 2/1 die älteste Rekonstruktion eines Limesturms. Palisaden und Ausgrabungen sowie Fundamentreste befinden sich im Pfahlgraben. Limesrundwanderweg am Wolfsbusch in Becheln mit Beschilderung und Informationstafel.

Im Wald sind entlang des zur Straße nach Schweighausen führenden Waldweges die Spuren des Limes meist noch sichtbar erhalten. Die Strecke im Wald bei Dornholzhausen gehört zu den am besten erhaltenen Limesabschnitten überhaupt. Vom Waldeingang südöstlich von Hof Dörstheck bis zum Waldrand an der Kreisstraße K12 von Dornholzhausen nach Geisig passiert der Limes die heutigen Gemarkungen von Oberwies, Dessighofen, Dornholzhausen und Geisig. Er führt durch ein ausgedehntes vorgeschichtliches Grabhügelfeld. Sichtbar sind auch die Schutthügel einiger Wachposten. Das Kastell Marienfels liegt etwa 1,3 km vom Limes entfernt am Mühlbach. Noch im 2. Jahrhundert n. Chr. wurde das Kastell in Marienfels aufgegeben und durch das näher am Limes gelegene Kastell Hunzel ersetzt. Jenseits des Mühlbachtals, auf der Strecke von Berg nach Hunzel, zieht der Limes durch die Felder und Wiesen. In den bewaldeten Abschnitten zwischen Hunzel und Pohl sind Limeswall und Limesgraben noch sehr gut erhalten. Auch der Wachtposten 2/21 ist im Gelände auszumachen. Der Limes, auch Pfahlgraben genannt, gab der Gemeinde Pohl den vom Wort „„Pfahl“ hergeleiteten Namen. An der Stelle, an der der Limes einen großen Bogen nördlich um den Ort herum macht, lag ein Kleinkastell mit einer Fläche von rund 30 m x 40 m, das mit Spitzgräben, Erdwällen und Palisaden befestigt war. 

Römer_Limeskastell


Das Limeskastell in Pohl ist eine nach heutigem Forschungsstand authentische Rekonstruktion eines Kleinkastells mit Wachturm und bietet Besuchern spannende Einblicke in das damalige Leben am Limes. Es ist als Freilichtmuseum konzipiert, wobei das Erleben lebendiger Geschichte im Vordergrund steht. Mehr zum Limeskastell und den Öffnungszeiten www.limeskastell-pohl.de 

Touristik Bad Ems-Nassau e.V. - Genuss & Kultur



Das könnte Sie auch interessieren


23.09.2020 | ERLEBENSWERTES,
Schon mal vom Lahnteufel gehört?

03.09.2020 | ERLEBENSWERTES,
Öffentliche Stadtführung in Nassau




aktuelle Stellenanzeigen



    Neueste Einträge


    25.09.2020 | NEWS
    Winter-Marketingkampagne
    23.09.2020 | ERLEBENSWERTES
    Schon mal vom Lahnteufel gehört?
    23.09.2020 | NEWS, MITGLIEDER TBEN
    Neue Kooperation mit Reisebüros
    21.09.2020 | GASTRONOMIE
    Lust auf: Bayrische Wochen und ein bisschen Oktoberfest ?
    21.09.2020 | NEWS
    Werner Linkenbach: Musik am Nachmittag
    18.09.2020 | NEWS
    Der etwas andere Malkurs mit Künstlerin Jana Wendt
    16.09.2020 | ERLEBENSWERTES
    Eine Sage aus dem Jammertal
    09.09.2020 | ERLEBENSWERTES
    Die Emser Heinzelmännchen
    03.09.2020 | ERLEBENSWERTES
    Die Geschichte der Kreuzeiche
    03.09.2020 | ERLEBENSWERTES
    Öffentliche Stadtführung in Nassau
    23.08.2020 | NEWS
    Nassauer Michelsmarkt
    22.08.2020 | ERLEBENSWERTES
    Auf den Spuren des Weinbaus an der Lahn
    21.08.2020 | NEWS
    Blumenkorso und Bartholomäusmarkt in Bad Ems sind 2020 abgesagt
    19.08.2020 | NEWS
    Eine Mitgliedschaft, die sich lohnt...
    17.08.2020 | NEWS, MITGLIEDER TBEN
    Mitmachen bei Deskline - 9 Vorteile für Beherbergungsbetriebe
    14.08.2020 | ERLEBENSWERTES
    Wellness pur in einer der modernsten Thermen Deutschlands
    14.08.2020 | ERLEBENSWERTES
    Erlebnis Vergangenheit Nassau
    14.08.2020 | ERLEBENSWERTES
    Erlebnis Vergangenheit Bad Ems
    14.08.2020 | ERLEBENSWERTES
    Weltkulturerbe Limes
    14.08.2020 | GASTRONOMIE
    Genuss Führer macht Lust auf leckeres Essen
    14.08.2020 | NEWS
    Entdecker - Guide
    14.08.2020 | NEWS
    Das neue Corporate Design
    13.08.2020 | NEWS
    Süße Souvenirs aus der Region
    13.08.2020 | GASTRONOMIE
    Hol dir den Genuss - Pass
    13.08.2020 | NEWS
    Silo Auflieger der Spedition Petri als Werbeträger
    13.08.2020 | GASTRONOMIE
    Weinkultur - Wein von der Lahn - eine echte Rarität
    06.08.2020 | WILLKOMMEN
    Bad Ems und Nassau - wildromantisch unterwegs im Lahntal

    Regionale Links


    Verbandsgemeinde Bad Ems/Nassau

    Wirtschaftsförderung VG BEN

    Stadt Bad Ems

    Stadt Nassau

    Rhein-Lahn-Kreis

    Werbegemeinschaft Bad Ems plus

    Werbering Nassau

    Staatsbad Bad Ems GmbH


    Social Media



    Kategorien


    Erlebenswertes 10

    Gastronomie 4

    Mitglieder TBEN 2

    News 12

    Willkommen 1


    Über Uns


    Kontakt

    Impressum

    Datenschutz