Nassau City-Blog


14.08.2020 | ERLEBENSWERTES

Erlebnis Vergangenheit Bad Ems

Eine Zeitreise durch die Epochen

Steinbeile aus der Jungsteinzeit und Keramik aus der Bronzezeit sind die ältesten Zeugnisse von Menschen rund um das heutige Bad Ems. Hügelgräber in den umliegenden Wäldern zeugen bis heute von Siedlungen vorchristlicher Jahrhunderte. Seit dem 1.Jh. n. Chr. beherrschten die Römer das Gebiet. Ihr Grenzwall, der obergermanisch-raetische Limes,kann im Wald noch erkundet werden und ist heute UNESCO-Weltkulturerbe.

Das Dorf Ems, rund um die ev. Martinskirche im Westen des heutigen Stadtgebietes gelegen, ist im 6. Jh. als fränkische Siedlung entstanden und im Jahr 880 erstmals urkundlich erwähnt. Landwirtschaft und Weinbau prägten das Erwerbsleben. Bereits im 14.Jh. besuchten die höchsten Würdenträger des Reiches das Bad, das sich östlich des Dorfes an den Thermalquellen entwickelte. Das Kurhaus, heute Häcker’s Grandhotel, steht teilweise auf mittelalterlichen Grundmauern. Im Barock gehörte Ems zu den berühmtesten Bäder Deutschlands.

Eindrucksvolle Zeugnisse der Blüte im 17. und 18. Jahrhundert sind der Ostteil des Kurhauses mit einer der ältesten Brunnenhallen Europas, das Mainzer Haus, die Vier Türme und die Kapelle Maria Königin sowie die Alte Post. Seit 1720 gibt es eine konzessionierte Spielbank. Sie ist damit wohl die älteste in Deutschland. Der ganz große Aufstieg zum internationalen Modebad kam im 19. Jahrhundert. Zeitweise kamen mehr als die Hälfte der Gäste aus dem Ausland, vor allem aus Frankreich, Russland und England. Kaiser und Könige, Stars der Musikwelt, Dichter und Schöngeister gaben sich ein Stelldichein. Das Heilwasser machte Ems zu dem Bad für Katarrhe und Asthma schlechthin. Seit 1858 wird aus seinen Salzen die berühmte Emser Pastille hergestellt. Damals tüftelte man auch an den ersten Inhalationsapparaten – die Keimzelle des „„Medical Valley“ mit den heutigen medizintechnischen Betrieben.

Wer heute das idyllische Lahntal erwandert oder mit dem Rad erkundet ahnt nicht, dass hier einst die Industrie blühte und Schlote qualmten. Möglicherweise haben bereits die Römer nach Erz geschürft. 1158 verlieh Kaiser Friedrich Barbarossa dem Erzbischof Hillin von Trier die Rechte an den Emser Silbergruben. Damit begann ein reger Bergbau, der mit Unterbrechungen bis 1945 anhielt, als die Gruben durch Kriegseinwirkungen absoffen. Seine größte Zeit hatte er im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Zeitweise arbeiteten über 1600 Menschen für das Blei- und Silberwerk. Die ausgedehnten Gruben mit Stollen und Schächten erreichten schließlich die 15.Tiefbausohle etwa 900 Meter unter der Tagesoberfläche. Auf der Emser Hütte wurde das Bleierz geschmolzen und Silber gewonnen. Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs war die große Zeit des internationalen Bades vorbei. Nach Kriegsende stand das Rheinland und mit ihm Bad Ems zehn Jahre lang unter französischer Besatzung.


Touristik Bad Ems-Nassau e.V. - Genuss & Kultur



Das könnte Sie auch interessieren


23.09.2020 | ERLEBENSWERTES,
Schon mal vom Lahnteufel gehört?

03.09.2020 | ERLEBENSWERTES,
Öffentliche Stadtführung in Nassau




Neueste Einträge


14.03.2022 |
Krieg in der Ukraine
15.12.2021 | NEWS
Corona-Testationen in Bad Ems-Nassau
30.11.2021 |
Digitaler Weihnachtskalender für die Region
08.10.2021 | NEWS
Geänderte Öffnungszeiten der Tourist Infos
12.08.2021 | NEWS
Ihr Eintrag im Gastgeberverzeichnis Bad Ems - Nassau 2022/2023
30.07.2021 | NEWS
Bad Ems ist ein Teil des UNESCO-Welterbe
22.07.2021 | GASTRONOMIE
„Gechillt-Gegrillt“
21.07.2021 | NEWS
Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen der Kurwaldbahn
18.06.2021 | NEWS
Stadtführungen durch Bad Ems und Nassau wieder da
10.05.2021 |
Willkommen zurück
07.05.2021 | NEWS
Informationen zum Corona Virus für unsere Gastgeber
28.04.2021 | NEWS
Gelbachtag 2021 findet nicht statt
09.04.2021 | GASTRONOMIE
Abholservice Gaststätte Burgblick
24.03.2021 | NEWS
Bad Ems-Nassau App jetzt auch auf Englisch
16.03.2021 | NEWS
UPDATE: Präsentieren auf der Landesgartenschau 2023
15.03.2021 | GASTRONOMIE
Hotel Taunusblick - Zuhause genießen
10.03.2021 | NEWS
Neuauflage Entdecker-Guide für Bad Ems-Nassau
22.02.2021 | NEWS
E-ndlich online
18.02.2021 |
Patricia Jaeger und Tanja Spriestersbach absolvieren erfolgreich den Zertifikatslehrgang zum Tourismusmanager (IHK)
01.02.2021 | GESUNDHEITS- UND FITNESSTAGE
Gesundheits- und Fitnesstage
11.01.2021 | NEWS, GASTRONOMIE
Zentraler Gutscheinservice für Gastronomie im Lockdown
22.12.2020 | NEWS
Geschäftsbericht
03.12.2020 | GASTRONOMIE
Weingut Massengeil-Beck geht neue Wege
02.12.2020 | GASTRONOMIE
Ein bisschen Weihnachtsfeeling in Bad Ems-Nassau
30.11.2020 | NEWS
Unser Adventskalender
24.11.2020 | NEWS
Winterrausch statt Winterschlaf
23.11.2020 | GASTRONOMIE
Kunstmarkt im Advent in Nassau
23.11.2020 | NEWS
Verlinkung von www.badems-nassau.info auf Ihrer Homepage
10.11.2020 | GASTRONOMIE
HOLT EUCH DEN VONUNDZU-GENUSS NACH HAUSE
10.11.2020 | GASTRONOMIE
Alt Ems ... das Gasthaus mit Flair

Regionale Links


Verbandsgemeinde Bad Ems/Nassau

Wirtschaftsförderung VG BEN

Stadt Bad Ems

Stadt Nassau

Rhein-Lahn-Kreis

Werbegemeinschaft Bad Ems plus

Werbering Nassau

Staatsbad Bad Ems GmbH


Social Media



Kategorien


Erlebenswertes 10

Gastronomie 17

Gesundheits- und Fitnesstage 1

Mitglieder TBEN 2

News 30

Willkommen 1


Über Uns


Kontakt

Impressum

Datenschutz